Biospeläologische Exkursion 2011

Biospeläologische Exkursion der Universität Koblenz-Landau

von Dieter Weber

Am 18. Juni fand in Kooperation des Pfälzischen Bergbaumuseums Imsbach, des Landesamtes für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz, des biospeläologischen Referates des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforscher und der Höhlenforschergruppe Karlsruhe eine biospeläo-logische Exkursion des Bachelor-Studiengangs (Lehramt Biologie) der Universität Koblenz-Landau (PD Dr. Hahn) statt. Nach Einführungs-Vorträgen im Pfälzischen Bergbaumuseum wurden die Studenten in kleine Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe musste eine bis zwei der Imsbacher Kupfer-, Silber-, und Eisengruben besammeln, Fallen leeren, die Funde unter dem Binokular aufbereiten und anschließend kurz über die Ergebnisse berichten. Insgesamt wurden 8 Gru-ben besammelt. Sportlich beachtlich war, dass alle Studenten einen 15 m tiefen Schacht bewältigten. Aber auch wissenschaftlich war die Exkursion erfolgreich: Neben zahlreichen Niphargen wurde auch ein Crangonyx gefangen, der erste in unterirdischen Hohlräumen von Rhein-land-Pfalz seit Beginn der Erfassung vor über 30 Jahren. Zur Artbestimmung ist das Tier jetzt in Wien. Alle anderen Funde befinden sich zur weiteren Bearbeitung in der Sammlung des Re-ferenten für Biospeläologie des Verbandes.

Abb.: Eine Gruppe Studenten in der Kupfergrube Katharina 1 (Foto: Zahlmann)

berichte/2011_bioexkursion.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/27 17:05 von mineur
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0